Noch ein Blog ... über das Universum und mehr
Aktive Spezial-Blogs
: Breaking News & Twitter sowie IYA Deutschland (häufig),
SoFis 2010 (haeufig), Planetarisches, Deep Impact, Mintron (selten)
Heisse News und Links dazu gibt's im Cosmic Mirror in Englisch und hier in Deutsch (laufende Chronik)!


2010 - So, 2. Mai: Bemerkenswertes Bild von Shanghai bei Nacht aus dem Orbit.
Sa, 1. Mai: Mal so richtig krachen lassen ...? [14.5.]
Mi, 28. April: Eine gross angekuendigte NASA-Telecon ueber Leben im All handelt - natuerlich - nur von ein paar Mosaiksteinchen, mehr nicht. [28.4.] Noch ein und noch ein Artikel - und manche kapieren nix. [29.4.] Was dann selber wieder Thema wird ... [4.5.] ... und schon wieder. [9.5.]
Di, 27. April: Gewisse Spekulationen eines gewissen Physikers bringen mal wieder einen gewissen Planetariums-Direktor ins Fernsehen - interessant v.a. das "Abhaken" astronomischer Kuriosa am Ende. [27.4.] Spaeter gibt's dazu auch noch eine ganze Stunde Larry King ... [1.5.] ... wie auch enormes Feedback in den 'neuen' Medien. [6.5.]


Sa, 24. April: Abends - relativ - spontane KBA-Starparty anlaesslich des Astronomietages & der Global Star Party. Immerhin Besuch u.a. von Mexikanern und Irakern. [25.4.] Und danach noch beim Mexikaner ("Tacos") - die globale Aufgabenstellung wurde erfuellt. :-) [26.4.]
Fr, 23. April: Bei der Uebertragung des "Geheim-Shuttle"-Starts verharrt die Kamera zunaechst verdaechtig lange auf der Rampe, nachdem die Atlas V schon weg ist; dann gibt's aber doch noch nette Plume-Effekte zu sehen. [24.4.]
Mo, 19. April: 9 Stunden vor der (theoretisch) ersten Landemoeglichkeit eilt die vorgestern abgedockte Discovery (STS-131) der ISS heute morgen gegen 5:20 MESZ um rund 2 Minuten voraus (nicht 50 Sekunden, wie Heavens Above behauptet hatte) - aber es gelingt trotzdem, beide in einem WW-Bild zu vereinen, nach dem Transit und trotz 60 Sekunden maximal moeglicher Belichtungszeit ...
Juelicher Forscher vermessen die Aschewolke: Wissenschaftler des Forschungszentrums spueren Partikel bis in zehn Kilometer Hoehe auf. Und aus Koeln gibt's Feinstaub-Prognosen; auch EUMETSAT hat was.
Deutschland ist das beliebteste Land auf der Welt, nach einer grossen Umfrage - und das schon zum 2. Mal in Folge.


So, 18. April: Gibt es ein - erstaunliches - Defizit an echten Daten, was denn nun tatsaechlich an Vulkanpartikeln ueber Deutschland lauert? Waehrend die Briten konkret etwas massen und die Warnungen fuer gerechtfertigt halten, behauptet der Lufthansa-Chef in einer ZDF-Sondersendung um 19:10, man habe schon zahlreiche Flieger ueber Deutschland in der Luft gehabt und nachher nicht die geringsten Effekte finden koennen. Der Moderator wiederum will von beschaedigten Militaerflugzeugen in Finnland gehoert haben, was der LH-Mann schlicht bestreitet ...
Mo, 12. - Sa, 17. April: in Suedtirol zum COSIMA-Teammeeting in Glurns im Vinschgau, wo es eine gnomon-lose Sonnenuhr und januskoepfige Romantik gibt (mehr, mehr). Am Mi auch ein 5-stuendiger kunstgeschichtlicher Ausflug unter Leitung von Kurt Roessler in die Umgebung, nach Mals zu St. Benedikt, zur St. Johannkirche in Taufers (beide mit dollen Uralt-Fresken), an den Schauplatz der Schlacht an der Calven, ueber die Grenze nach Muestair im Schweizer Kanton Graubuenden zum Kloster (mit weiterer Sonnenuhr und Hinweistafel auf das Astrozentrum in Lue) und zum urigen Hotel Chalavaina mit beruehmten Balkon, wo Benedetg Fontana seine letzte Rede hielt, zurueck ueber die Grenze nach Laatsch mit der ungewoehnlichen St. Leonhardskirche, die z.T. ueber der Strasse steht und schliesslich zur Abtei Marienberg (mit einem alten Tellurium aus der Schul-Vergangenheit im Museum). Am Fr mit der Vinschgaubahn von Mals bis kurz vor die Unfallstelle, dann mit einem Ersatzbus bis nach Meran zu ausgiebiger Besichtigung - und in Bozen gibt's vom Bahnhof aus zum Schluss auch noch Venus & Mond. Und am Sa nur knapp dieser fliegenden ICE-Tuer entgangen, da um kurz vor 11:00 Uhr nur 1/2 oder 1 Stunde zuvor derseben Strecke gewesen ...
(Sa, 17. April) Die neueste Auflage der "Sternstunden ueber der Heide" geraet in Sankt Augustin zum Riesenerfolg: Zum ersten Mal ist eine "dunkle" oeffentliche Star Party nicht clouded out! Dazu kommen interessante Daemmerungseffekte in mutmasslichem Zusammenhang (oder auch nicht!) mit der Asche des Vulkans Eyjafjallajoekull in Island, verteilt ueber Europa - und es faellt auch auf, dass kein einziges Flugzeug und kein Kondensstreifen die Himmelsfreuden truebt (wegen des umstrittenen aber weitreichenden Flugverbots). Bildhafte Impressionen von Sonnenuntergang, Daemmerung, Mond & Venus (der Merkur war zwar noch im Feldstecher auszumachen, konnte sich aber gegen die aschigen Schwaden in Horizontnaehe fuer das blosse Auge nicht durchsetzen), Star-Party-Treiben und Himmel darueber (der in den Fotos viel kontrastreicher als in der Wirklichkeit erscheint) Nummer EINS, ZWEI, DREI, VIER, FUENF, SECHS, SIEBEN, ACHT, NEUN, ZEHN, ELF, ZWOELF und DREIZEHN. Und gleichzeitig in Endenich sah es so aus. [18.4.]
Heute ist - anlaesslich des 40. Jahrestages der gluecklichen Landung von Apollo 13 - der zweite World Moon Bounce Day. Im Internet (Twitter, Google News) schlaegt sich das Ganze praktisch nicht nieder; genau ein Artikel laesst sich im Vorfeld aufstoebern. [17.4.] Aber den Machern selber hat's gefallen ... [19.4.] ... und in Weilerswist hat man sich zumindest kraeftig bemueht! [1.5.]
Die Library of Congress wird saemtliche Tweets archivieren, bis 2006 zurueck. [17.4.] Und das ist auch gut so. [29.4.]
(Do, 15. April) In Kalifornien: War Merkel da, wo sie eigentlich hingehoeren wuerde ...? [18.4.]
(Mo, 12. April) Schon wieder ein neuer Ableger von Nature diesmal online only und - teilweise? - open access. [18.4.]


So, 11. April: Mondaufgang am Morgen, Bilder EINS, ZWEI und DREI. Und abends geht Merkur immer noch, visuell aber schon sehr schwach - inkl. Fanpost vom DLR ...
PIXELS ... genial! [15.8.]
Sa, 10. April: Der Merkur hat gewaltig nachgelassen und waere ohne die Venus daneben nur noch mit Muehe zu finden.
Fr, 9. April: Beim abendlichen KBA-Stammtisch in Hersel lassen sich von der Terrasse aus auch allerlei Aktivitaeten im Zusammenhang mit dieser Aktion verfolgen. [10.4.]
Nachmittags SSO-Dreharbeiten bei den Planetenforschern des RIU in Koeln. [10.4.]
Do, 8. April: Auf Anhieb gelingt der Start von CryoSat 2; verlinkt auch 12 Bilder von der Launch Party im ESOC. [8.4.] Wo es mal wieder reichlich Werbegeschenke gab. [10.4.]
Mi, 7. April: Mal wieder SAGA im Beueler Brueckenforum - vor 27 Jahren fuellten sie noch ein Stadion in Koeln, vor 6 Jahren (21.11.2004) war die Halle hier noch rappelvoll, jetzt haette das Publikum in ein groesseres Wohnzimmer gepasst ... [10.4.] ... Berichte hat's noch hier und hier. [17.5.]
Di, 6. April: Perfektes Fruehlingswetter mit tiefblauem Himmel (Bilder EINS, ZWEI) erlaubt auch aus KW wieder lange Blicke auf den immer noch auffaelligen Merkur - BILDER EINS, ZWEI und DREI.
Mo, 5. April: Abends die beste Merkur-Sichtung bisher, zusammen ~45 Minuten lang von 2 Standorten - Bilder EINS, ZWEI, DREI, VIER, FUENF. Und Fanpost aus Kroatien. [5.4.] Und vom Discovery Channel. [7.4.]
Der Shuttle-Start im Morgengrauen macht optisch eine Menge her.
Ein Erdbeben in Erdbeben in Mexiko (7.2, aber erst fuer 6.9 gehalten) schlaegt sich quasi in Echtzeit auf Twitter nieder, wie das halt so ueblich ist ...


So, 4. April: Abends beim Osterfeuer in Bochum-Stiepel; Bilder EINS, ZWEI und DREI.
Eine oesterreichische Doku u.a. ueber den angeblichen Zusammenhang von Sonnenaktivitaet und Hasenpopulation in Kanada, der schon lange diskutiert wird.
Sa, 3. April: Osterueberraschung im Bahnhof Leverkusen Mitte - am hellichten Tage laeuft dort eine Ratte herum. Offenbar schon laenger kein Einzelfall mehr in diesem Land. Und in Leverkusen allemal - und da besonders an den Bahnhoefen ...
Do, 1. April: Astronomie und Physik ohne Ende in US-Fernsehserien im deutschen TV in diesen Tagen - heute in NUMB3RS der Komet C/2008 E1 (Catalina 9) und der LHC und in der Bones-Episode "The Science in the Physicist" ein kohliger Chondrit im Ohr einer ermordeten Wissenschaftlerin, deren Tod die Higgs-Suche im LHC (schon wieder!) um mehrere Monate zurueckwerfen soll, am Montag in Fringe das Pauli-Prinzip bei kollidierenden Parallel-Universen und in FlashForward noch mehr Quantenmechanik, an Anmachspruch im Zug ...
Abends das Venus/Merkur-Paar mal ganz ohne Wolken, Bilder EINS, ZWEI und DREI. Trotz besserer Transparenz erschien der Merkur jetzt irgendwie weniger brilliant als gestern.
Was haben wir gelacht ... und leider ist wieder mal dem Mythos Vorschub geleistet worden, dass frische Meteoriten ja sooo heiss sind. Besser gelungen eher das hier - oder was physikalisch-medizinisches, geophysikalisches, untotes, universitaeres, asteroidales, publizistisches, teilchenphysikalisches, weltraumpolitisches, exoplanetologisches, kosmologisches, himmelsmechanisches oder gar "richtig" astronomisches!
Mi, 31. Maerz: Am Abend klappt - ueberraschend - die erste Sichtung des Merkur/Venus-Paares. Merkur erstaunlich hell, so wie vor 3 Wochen (siehe 10.3.) in Herne gepredigt. :-) Gibt gleich 'nen Fan-Tweet. [31.3.] Und auch einen vom DLR. [1.4.]
Di, 30. Maerz: Am CERN klappen die ersten 7-TeV-Kollisionen im LHC. Und einer der Physiker erklaert in den RTL-Nachrichten in einer grossen Reportage, wie das mit der Teilchenphysik funktioniert: Das ist wie wenn zwei Aepfel zusammenstossen und nicht Apfelmuss herauskommt, sondern Erdbeeren und Kiwis - und vielleicht auch etwas Unerwartetes wie ein Frosch ... [30.3.] A propos Amphibien: die Story mit den Kroeten und dem Erdbeben sollte nun wirklich niemand ueberzeugen. [1.4.]
Mo, 29. Maerz: Heute Weltraum im TV ohne Ende ... erst kurz nach Null Uhr (auch besser so!) auf Pro7 der australische Horrorthriller "Wolf Creek", in dem der gleichnamige Impaktkrater (der unerklaerlicherweise falsch geschrieben wird) eine Schluesselrolle spielt, auch in Luftaufnahmen des Originals, und ganz am Schluss ohne Sinn aber in hoher Bildqualitaet der 2. und 3. Kontakt und feines Koronadetail einer ToSoFi auftauchen (der gleich danach ein 3/4-MOnd folgt; hier und hier sind diese Goofs auch aufgefallen), am Nachmittag in einem L&R-Segment u.a. eine herrlich naive Reportage von Phoenix hoechstselbst ueber den letzten Nachtstart eines Shuttles, um am Abend eine Doku ueber Columbus im RBB.


So, 28. Maerz: Die Bekloppten aus Michigan, jetzt aus dem Verkehr gezogen, hatten immerhin einen schraegen Humor, wie "The beast's number (humor)" auf dieser Seite aus ihrem Webauftritt unten zu entnehmen ist ... [31.3.]
Sa, 27. Maerz: In Bonn wird auf einem Nachtreffen zum IYA Bilanz gezogen. [28.3.]
Und bei Wetten Dass bewaehrt sich ein menschlicher Blinkkomparator. [4.4.]
Do, 25. Maerz: Im WDR laeuft die gefeierte Doku In the Shadow of the Moon - schon wieder Mr. Bean (siehe gestern), der sich auch hier koestlich amuesiert ...
In St. Augustin beim 1. Stadtforum - die Investoren verraten, wie sie fuer ueber 120 Mio. Euro die Stadt umzubauen gedenken. [25.3.] Ueber das Event auch ein Bericht aus Sicht der Stadt. [18.4.]
In Muelheim ueberfaehrt der Zug eine Frau - man merkte nichts; danach beeindruckend schnelle Reaktion unglaublich vieler First Responder aller Art. Und nach 1/4 Stunde schon zwei TV-Freelancer da, einer vom Ober-Feuerwehrmann mit Handschlag begruesst ...
Mi, 24. Maerz: In Oberhausen tritt der Apollo-12-Astronaut Alan Bean auf und begeistert sein Publikum - auf diesen Blogger. [24.3.] Spaeter auch den DLR-Chef ... Den Mondmann leisten konnte sich das DLR ueberhaupt nur 'im Doppelpack' mit einem deutschen Museum - wo der Eintritt 45 Euro kostete. [26.3.] Und noch ein kleines Ruhr-Video vom Event. [4.4.] Und - endlich - das offizielle Bean-Interview durch das DLR. [18.4.]


Fr, 19. Maerz: Am letzten Tag der DPG-Tagung geht's noch um das Sonnenminimum, 'Neue Physik' und Pulsare als Relativitaets-Labor - und das Vertilgen der letzten Konferenz-Kekse. :-)
Mi, 17. Maerz: Genau 10 Stunden auf der DPG-Tagung, mit nur 45 Minuten Unterbrechung! Planetenforschung schon ab 8:30, mit Enceladischen Einsichten, dann ein Festakt in der Oper mit ueberraschend sympathischem FDP-Minister und White's "Dark Matters", ausnehmend verrueckten Physik-Philosophen (von denen einer in jeder Beziehung an Piet Klocke erinnerte), Postern unter Gipskoepfen und Exoplanetologischem erst im Akad. Kunstmuseum und dann im HS I - wo eine Nature-embargote Story geleakt und fuer einen zweiten Begleiter von CoRoT-7b sowie Microlensing als Technik geworben wird. Schluss um 18:45 ... [17.3.] Drei Papers der ersten Session im Detail diskutiert. [18.3.] Und all die Beitraege zu Exoplaneten von heute. [20.3.] Wobei noch ein anderer Blogger unbemerkt dabei war. [22.3.]
Mo, 15. Maerz: In Bonn beginnt die DPG-Tagung mit z.T. voellig abgefahrenen Sessions - und danach Jazz, Buffet und Freibier in der Popp-Mensa ...


Fr, 12. Maerz: In Wolfsburg zur mittaeglichen Vorpremiere des runderneuerten Planetariums in Wolfsburg (wo sogar Schueler freien Eintritt haben). Nach einem abendlichen Festakt - nicht mehr da gewesen - ergeht es einer Besucherin schlecht ... [13.3.]
Do, 11. Maerz: Die Vitoria-Faelle aus dem Orbit - fast so wie aus dem Hubschrauber ... [11.3.] ... und gleich nochmal aus der Umlaufbahn. [13.3.]
Mi, 10. Maerz: Vor einem Vortrag in Herne (ueber Merkur) unklare Sternbedeckung durch Parthenope - ein Signal erschliesst sich auf dem Video auf Anhieb nicht. Dafuer aber direkt nacheinander ein ISS-Ueberflug und ein Iridium-Flare direkt neben dem Mars. [13.3.]
Mo, 8. Maerz: Das Internet ist ein Menschenrecht - sagt ein Grossteil der Menschheit. [8.3.] Und reif fuer den Friedens-Nobelpreis? [11.3.]


So, 7. Maerz: Um 20:05 MEZ nach langer Zeit mal wieder einen ISS-Ueberflug ueber Europa verfolgt, der hier fast durch den Zenit ging - und selbst den Mars bei weitem 'in den Schatten' stellte, bevor in dessen Naehe die ISS-Sonne unterging.
Sa, 6. Maerz: In der Nacht nach - man fasst es nicht - frischem Schnee bizarre Himmelsfarben im Osten, wie schon einmal diesen Winter, sonst aber nicht. Im Tagesverlauf klart es dann auf, und am Abend ist der Himmel in derselben Richtung wieder voellig neutral dunkelgrau ...
Fr, 5. Maerz: Der 10^10. Tweet - und keiner weiss, was drin steht ...
Do, 4. Maerz: Auf einer turbulenten VSB-MV wird beschlossen, zunaechst die Sankt Augustiner "Option" fuer die Teleskope zu verfolgen und nur langfristig etwas mit der klammen Stadt Bonn zu versuchen. [6.3.]
Mi, 3. Maerz: Auf dem Tannenbuscher Radio/Astro-Stammtisch werden Plaene fuer den Moon Bounce Day am 17.4. geschmiedet - am Rande des UL-Flughafens Weilerswist wird wohl was aufgebaut werden. [6.3.]
Di, 2. Maerz: Brauchen wir eine Vorsilbe fuer 10^27?
Mo, 1. Maerz: Noch ein Astro-Detail zum Chile-Beben - 20 Minuten danach wurde bei Gemini schon wieder beobachtet. Spaeter gibt's auch einen Press Release dazu. Beim VLT hat man hingegen gar nichts bemerkt - alles bestens gefedert. Und auch an der ALMA-Baustelle ist nichts passiert. {RT @Slooh Our tech is safe! The Chile #Observatory has no power but scope, pier & dome appear ok. Won't know more until power is restored.} Sowie Impressionen aus dem Pacific Tsunami Warning Center aus erster Hand.

Und das war im 1. Sechstel 2010, dem 6., 5., 4., 3., 2. und 1. Sechstel 2009, dem 4. und 3. Quartal und 3., 2. und 1. Sechstel 2008, dem 6., 5. und 4. Sechstel und 2. und 1. Quartal 2007, dem 4. und 3. Quartal und 1. Halbjahr 2006, im 2. Halbjahr 2005 und noch früher bebloggenswert!

Abgeschlossene Blogs und Posting-Sammlungen:
von den SoFi-Reisen 2005 und 2001 und den Leoniden in Korea 2001
und vor den Reisen 2008, 2006 und 2001 zu SoFis und zum Kometen-Duo 2004.

Daniel Fischer